Aufregende Ferien für den Leseclub Alsberg

Mit der Audienz bei Bienen-Königinnen, einer erfolgreichen Actionbound-Jagd nach einem bösen Schurken quer durch Betzdorf und einem rasanten Formel 1-Tag sind auch für den Leseclub Alsberg sechs aufregende Ferienwochen zu Ende gegangen, in denen jede Woche eine besondere Aktion für Kinder und Jugendliche stattfand. Um auch wirklich jedem Kind die Teilnahme an dem Programm zu ermöglichen, versuchen die Caritas Betzdorf mit ihrer youngcaritas und die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain, die das Projekt „Leseclub“ in Kooperation seit 2014 gemeinsam durchführen, das Ferienprogramm durch Stiftungs- und Spendengelder zu finanzieren. Besonders dankbar waren die Organisatoren in diesem Jahr über die Spendenaktion „Heimatliebe“ der Sparkasse Westerwald-Sieg, durch deren Unterstützung das Ziel auch diesmal erreicht werden konnte, das alle Kinder kostenlos beim Programm mitmachen durften. Und dabei jagte eine tolle Aktion die nächste: Erstmals konnten die Kinder und Jugendlichen im Alter von 5 bis 14 Jahren (die noch älteren Jugendlichen unterstützten fabelhaft als Betreuer) hautnah bei der Honigproduktion dabei sein.

Einen aufregenden Ferientag mit der Biene verbrachten die Kinder des Leseclubs Alsberg in „Müllers Immengarten“ in Mittelhof. Waben entdeckeln war eine der nicht alltäglichen Aufgaben.

Das Imker-Ehepaar Ulrich und Fanny Müller hatte den Leseclub zum „Tag mit der Biene“ in ihren „Immengarten“ nach Mittelhof eingeladen. Da durften die Erkunder selber Honig schleudern und abfüllen, in voller Imkermontur die Bienenkönigin im Gewusel suchen und ganz nah ran an die fleißigen Tierchen. Stolz nahm da am Ende des Tages jedes Kind sein eigenes Glas Honig, seine Wachskerze und eine selbstgebastelte Dosen-Biene mit nach Hause. Ob jetzt die Schleuder und der intensive Honiggeruch oder aber die Imkerkleidung das „Allercoolste“ war, da waren sich die Kinder uneins. Für alle stand aber fest: „Das war eine tolle Erfahrung!“ Vom Mini-Imker verwandelten sich die Kinder dann zu Ingenieuren und Marketingbeauftragten beim großen Formel 1-Tag mit Tobias Ohmann – den Kindern bekannt als Wildniscoach beim KiKA. Bestückt mit Bausätzen und Werkzeugen bauten die Kinder in Teams insgesamt drei Seifenkiste. Da kam es nicht nur auf Geschwindigkeit, sondern ebenso auf Schönheit der Wagen an und natürlich stand eines ganz klar im Vordergrund: Gutes Teamwork!

Natürlich fand am Ende des großen Formel 1-Tages ein Rennen auf Zeit statt. Sieger waren – na klar – am Ende alle.

Auch beim großen Ferienspaßprogramm der Verbandsgemeinde durfte der Leseclub wieder mit dabei sein und freute sich über die großen Fahrten ins Taunus Wunderland und zu den Karl-May-Festspielen sowie über die Teilnahme bei der Kinderolympiade in Grünebach. Für die Jugendlichen gab es auf Wunsch einen Karaoke-Abend. Nach den aufregenden Ferien starten jetzt wieder die regulären Treff-Zeiten: Immer mittwochs kommen Kinder ab 5 Jahren von 16.30 Uhr bis 18 Uhr zum Spielen, Basteln und Lesen in der Begegnungsstätte auf dem Betzdorfer Alsberg (Alsbergstraße 12) zusammen. Im Anschluss treffen sich ab 18 Uhr Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren. Informationen zum Leseclub Alsberg erteilen Jannis Ließfeld von der youngcaritas unter der Telefonnummer 0162/8912533 und Jenny Müller von der Jugendpflege unter der Telefonnummer 02741/291443.