Badminton-Oberliga: BC Smash setzt erstes Zeichen

Mit einem eindrucksvollen 7:1-Sieg und einer Willensleistung mit abschließenden 4:4 schloss der BC Smash Betzdorf den Doppelspieltag gegen Saarbrücken und Hütschenhausen ab. Während man gegen Saarbrücken fast alles richtig machte, kam das Betzdorfer Team gegen Hütschenhausen erst beim Stand von 0:4 in die Erfolgsspur und sicherte schließlich das Unentschieden.

Am vergangenen Wochenende stand für die Betzdorfer Badminton-Akteure vom BC Smash ein Doppelspieltag in der Oberliga Südwest auf dem Programm. Zunächst empfing man am Samstag den PSV Saarbrücken 1 in „heimischer“ Halle in Gebhardshain. Die Betzdorfer Halle am Molzberg konnte auf Grund der Herbstferien nicht genutzt werden. Die Mannschaft aus Saarbrücken hatte in der vergangenen Saison den letzten Platz der Tabelle belegt. Für die Aufsteiger aus Betzdorf galt es also hier die ersten Punkte einzufahren. Dies gelang der Mannschaft mit einem 7:1 Sieg sehr eindrucksvoll.

Im ersten Herrendoppel hatten Urban/Zimmermann keine größeren Probleme und entschieden die Partie mit 21:10 und 21:18 für sich. Machten es Thomas Knaack und Markus Wüst im ersten Satz des zweiten Herrendoppels zunächst noch spannend, (26:24), ging der zweite Satz jedoch deutlich an die „Smasher“ (21:6). Lediglich das Damendoppel Heftrich/Dreesbach, die aus der zweiten Mannschaft zur Unterstützung dazu gestoßen waren, musste die 8:21 und 5:21 Niederlage neidlos anerkennen. Im zweiten und dritten Herreneinzel konnten Urban und Knaack jeweils einen deutlichen Sieg einfahren, und auch Melanie Schulz blieb im Dameneinzel siegreich (21:15; 21:12). Nach einem souveränen ersten Satz im Mixed taten sich Lucas Zimmermann und Melanie Schulz im zweiten Satz zunächst schwer, gewannen diesen dann aber auch mit 21:14. Im ersten Herreneinzel wurde es noch einmal spannend: Kevin Straßer kam zu Beginn nicht gut in die Partie und musste so den ersten Satz mit 14:21 Punkten an die Gäste abgeben. Er kämpfte sich jedoch stark zurück, konnte den zweiten Satz gewinnen und auch nochmal einen 7:12-Rückstand im entscheidenden dritten Satz in den 21:19-Sieg drehen.

Am Sonntag hatte man dann den 1.BCW Hütschenhausen 1 zu Gast. Der positive Rückenwind des klaren Sieges vom Vortag wurde den Betzdorfern allerdings schnell aus den Segeln genommen. In den Doppeln hatten es nicht nur Andrea Beathcke und Katharina Dreesbach schwer, auch die eingespielte Paarung Knaack/Wüst hatte im zweiten Herrendoppel keinen Erfolg gegen Denzer/Freitag (13:21; 19:21). Im ersten Herrendoppel kämpften sich Urban/Zimmermann nach verlorenem ersten Satz zurück, gewannen den zweiten mit 23:21, mussten sich im Entscheidungssatz jedoch knapp mit 19:21 geschlagen geben. So startete man mit einem 0:3 in die Begegnung. Kevin Straßer konnte sich an diesem Tag auch nicht gegen seinen Gegner im ersten Herreneinzel durchsetzen, so durften die Betzdorfer nur noch auf ein Unentschieden hoffen.

Die Mannschaft ließ sich davon jedoch nicht beirren, sondern startete noch einmal richtig durch: Przemyslaw Urban und Thomas Knaack holten im zweiten und dritten Herreneinzel die ersten Punkte für Betzdorf. Im Mixed zeigten Zimmermann/Schulz eine starke Kämpfermentalität. Nach verlorenem ersten Satz entschieden sie den zweiten Satz für sich (21:18), konnten im dritten Satz mehrere Matchbälle abwehren und schließlich mit 22:20 gewinnen. Im Dameneinzel legte Melanie Schulz noch nach (21:15; 23:21) und sicherte so den Punktgewinn für ihre Mannschaft.

Die tolle Leistung wurden von den zahlreichen Zuschauern, die ihre Mannschaft an beiden Tagen unterstützen, bejubelt, so dass sich das Unentschieden nach Sieg anfühlte. (PM)

Bildunterzeile: Melanie Schulz und Lucas Zimmermann vom BC Smash Betzdorf. Foto: Verein | Quelle: www.ak-kurier.de