Besuch der Partnergemeinde aus Tschechien

Die Gäste aus der tschechischen Partnergemeinde Zadni Treban erlebten drei bunte Tage in Steineroth. Das schöne Wetter war natürlich mitverantwortlich für die guten Rahmenbedingungen eines unterhaltsamen Programmes. Der traditionelle Empfang bei Kaffee und Kuchen fand im Bürgerhaus statt. Ortsbürgermeister Theo Brenner begrüßte dabei die tschechischen Freunde mit ihrer Bürgermeisterin Marketa Simanova. Bei gutem Grillwetter und kühlem Bier feierte man abends gemeinsam und ausgiebig Wiedersehn. Am nächsten Tag wurde dann der neu angeschaffte Bauwagen besichtigt, der wahrlich eine Bereicherung des dort angelegten Blumen- und Gemüsefeldes ist. Die tschechischen Freunde waren sichtlich beeindruckt. Übrigens, in der Neuausgabe des Wanderführers „Druidensteig“ ist das Blumen und Gemüsefeld u.a. erwähnt mit folgendem Hinweis: „Ein Blick über den Gartenzaum lohnt hier“.
Eine Wanderung am Nachmittag führte uns zur Dickendorfer Mühle. Der Inhaber Hermann Zöller servierte Westerwälder Kirchtorte. Die anschließende Mühlenbesichtigung gestaltete er wie immer unterhaltsam mit Witz und Humor. Am frühen Abend traf man sich in der Grünanlage der Ortsmitte, wo im Jahre 2007 anlässlich der Vertiefung der Partnerschaft eine tschechische Linde gepflanzt wurde. Als Gastgeschenk überreichte Bürgermeisterin Marketa Simanova der Ortsgemeinde eine Sitzbank mit der Aufschrift: Mach mal ne Pause !
In dem wunderschön angelegten Biergarten des Berghofes in Dauersberg klang dann der Abend aus. Unter dem Motto „ Hier grillt der Chef“ stellte der Landwirt und Inhaber Tobias Groß seine Fähigkeiten als Grillmeister vorzüglich unter Beweis. Montabaur, Bad Ems und Koblenz standen am Samstag als Besichtigungsziele auf dem Programm. Im Outlet-Center in Montabaur bestand die Möglichkeit zu shoppen, in Bad Ems wurde die Bäderstadt besichtigt. Der Spaziergang in Koblenz entlang der Rheinpromenade mit vielen Sehenswürdigkeiten endete schließlich und für alle Beteiligten verdientermaßen mit der Einkehr im nahliegenden Weindorf. Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen im Dorfladen wurden die tschechischen Freunde bei Akkordeonklängen von Inhaber Eckhard Wisser gebührend verabschiedet. Seit nunmehr 18 Jahren besteht die Freundschaft und sicherlich kann man sagen, dass aus interessierten Nachbarn längst Freunde geworden sind. Die Bürgermeisterin nutzte ihre Dankesworte zu einer spontanen Einladung für einen Besuch im kommenden Jahr 2019 nach Zadni Treban.

, ,