Deutsche Badminton Einzelmeisterschaften U13 in Lüdinghausen

Mädchendoppel aus dem Gebhardshainer Land erlebt einen nicht alltäglichen Wettkampf

Sofia Grigoli und Leonie Euteneuer gehören mit gerade einmal 11 Jahren bereits zum „Urgestein“ des Badmintonjugendteams der DJK Gebhardshain-Steinebach. Vor drei Jahren steckten sich die beiden zusammen mit einigen Klassenkameraden bei einem Projekttag an der Astrid-Lindgren Grundschule mit dem Badmintonvirus an. Seit dem geht es trotz Coronapause kontinuierlich aufwärts. Die beiden trainieren dreimal wöchentlich in der heimischen Großsporthalle und am Landesstützpunkt in Bad Marienberg. So manches Wochenende ist für Turniere im Rheinland, die Minimannschaftsmeisterschaft oder für Workshops verplant. So wundert es das Trainerteam auch nicht, dass auf Ebene des Landesverbandes schon etliche Erfolge verbucht werden konnten und sich ein ordentliches Polster an Ranglistenpunkten von den Mädels erarbeitet wurde.

Etwas überraschend gelang den beiden damit die Qualifikation im Doppel für das wichtigste nationale Turnier – die deutschen Meisterschaften. So reisten Sofia und Leonie etwas aufgeregt am zweiten Adventwochenende zusammen mit einem kleinen Team des LSP nach Lüdinghausen, um auf die versammelte deutsche Elite zu treffen. Erwartungsgemäß reichte es noch nicht, um vorne mitzuspielen, aber alleine die Tatsache teilnehmen zu dürfen und die Atmosphäre eines solche Turniers zu erleben, motivierte die Nachwuchstalente unglaublich.

Der erste Kommentar beim Montagstraining nach den deutschen Meisterschaften an die Trainer lautete dann auch: Wir müssen unbedingt noch mehr Doppel üben!

, , ,