Loud and Proud geht in die zwölfte Runde

Eines der größten christlichen Rock- und Musikfestivals in Europa, das Loud and Proud, findet nach zwei Jahren Corona-Pause wieder statt. 17 internationale und deutsche Bands sind am 30. September und 1. Oktober in der Betzdorfer Stadthalle dabei. Bereits zum zwölften Mal veranstaltet der Verein um Fabian Strunk damit ein Festival mit lauten Tönen und Tiefgang.
Die Hauptattraktion ist die christliche Rockband „Petra“, die 1970 gegründet wurde. Für das Loud und Proud Festival wird sie zum letzten Mal in Europa spielen. Weitere Höhepunkte werden die amerikanischen Rockbands „Kutless“ und „Disciple“ aus den USA. Doch mit „I Am the Deceiver“ und „From Shadows to Light“ werden auch deutsche Bands ihren Aufritt haben. Auf zwei Bühnen – mal rockig, mal ruhig – werden die Musiker mit ihren Texten zum Nachdenken anregen und von persönlichen Erlebnissen mit dem christlichen Glauben erzählen.

Kartenverkauf läuft
Laut Strunk wurden schon rund 600 Tickets verkauft. Man merke, dass die Fans Lust auf Live-Musik und Konzerte hätten, so der Vorstandvorsitzende. Der Verein plant, das Festival ohne pandemiebedingte Einschränkungen durchzuführen. Tickets können über die Homepage des Vereins (lap-festival.de) erworben werden.

, , ,