Saison vorerst beendet: RSC-Fahrerin Francis Cerny gestürzt

Der RSC Betzdorf berichtet per Pressemitteilung von den jüngsten Ergebnissen seiner Akteure. Für Francis Cerny ist die Saison vorerst beendet. Sie stürzte beim Straßenrennen der Landesverbandsmeisterschaften in Rüssingen schwer und zog sich einen mehrfachen Schlüsselbeinbruch zu.

Beim sechsten Breetlook-City-Radrennen in Krefeld über 68 Kilometer, das als Kriterium ausgefahren wurde, ging es beim Start in den KT/A/B Klassen äußerst hektisch zu. Mehrere Ausreißversuche waren erfolglos, bis sich schließlich eine dreiköpfige Spitzengruppe entscheidend lösen konnte. Als der Vorsprung immer größer wurde, setzte Christian Noll vom RSC Betzdorf (Team Kern-Haus) zusammen mit Frank Lütters nach, sie bildeten damit die erste Verfolgergruppe. Wenig später konnten die drei Spitzenreiter den Rundengewinn vollziehen. Auch Lütters und Noll überrundeten kurze Zeit später die Konkurrenz. Die Ausreißer sammelten bei den Wertungssprints laufend Punkte, so dass am Ende Lennart Klein vor Christian Noll die meisten Punkte hatte und damit ein Doppelsieg für das Team Kern-Haus zu Buche stand. Im davor ausgetragenen Rennen der C-Klasse konnte Till Neschen vom RSC Betzdorf (Team Schäfer Shop) den 15. Platz ersprinten.

Beim Kriterium in Leimersheim konnte Frank Stuehn in der Seniorenklasse seine insgesamt neunte Platzierung in dieser Saison einfahren. Gemeinsam mit drei weiteren Fahrern konnte er sich vier Runden vor Schluss aus einem großen Feld absetzen. In der doppelt zählenden Schlusswertung konnte Stuehn noch vier Wertungspunkte ersprinten und wurde damit Fünfter. Mit einer aufsteigenden Formkurve hofft er nun auf seine erste Podiumsplatzierung bei den kommenden Rennen.

Für Francis Cerny ist die Saison vorerst beendet. Konnte sie bei den Landesverbandsmeisterschaften in Rüssingen im Zeitfahren mit dem dritten Platz noch ihre gute Form unter Beweis stellen, erwischte es sie am Folgetag beim Straßenrennen der Landesverbandsmeisterschaften schwer. Sie setzte in der Abfahrt zum Ziel zur Attacke an und wollte ihre drei vorausfahrenden Mitstreiterinnen überraschen. Leider war in einer engen Kurve ein Auto auf der Strecke, so dass Cerny bei voller Fahrt ausweichen musste und stürzte. Mit mehrfach gebrochenem Schlüsselbein liegt sie nun im Krankenhaus in Landstuhl. (PM)

Bildunterzeile: Hier strahlt Francis Cerny (rechts) noch über ihren dritten Platz bei den Zeitfahrmeisterschaften, am Folgetag stürzte sie beim Straßenrennen. Foto: Verein | Quelle: www.ak-kurier.de