Vom Foto zum Film – Stop Motion-Workshop bei der Jugendpflege

Dass Filmemacherei viel Arbeit aber kein Zauberwerk ist, das erlebten jetzt die Teilnehmer des Stop Motion-Workshops für Teens der Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen. Unter der professionellen Anleitung von Michaela Weiß lernten die Jugendlichen die besondere Filmtechnik kennen, bei der viele aneinandergereihte Fotos einen flüssigen Film ergeben. Hunderte Bilder wurden da innerhalb von vier Stunden inszeniert, geschossen, hintereinander abgespult und schlussendlich vertont. Die fertigen Ergebnisse waren so unterschiedlich wie die Gruppen selbst und reichten von der Spielplatz-Szenerie, über eine Dschungelsequenz bis hin zu Abenteuern mit Super Mario und Batman. Der Workshop fand im JUB statt, dem Betzdorfer Jugendbüro in der Viktoriastraße 25 und zählte zu der Reihe der Teens-Veranstaltungen der Jugendpflegen, die speziell nur für Jugendliche angeboten werden. Ganz unabhängig von Veranstaltungen öffnet das JUB aktuell jeden Dienstag von 18 bis 20 Uhr seine Pforten für Jugendliche ab 13 Jahren. Dann kann entspannt gekickert werden, Billard steht ebenso zur Verfügung wie eine X-Box und Gesellschaftsspiele. Es kann auch einfach nur gemeinsam gechillt oder geplant werden, was für gemeinsame Aktionen gestartet werden sollen. Infos zum Jugendbüro, seinem Jugendtreff, den offenen Sprechstunden und den weiteren Angeboten der Jugendpflege gibt es unter der Telefonnummer 02741/291-443 oder einfach persönlich im Jugendbüro.

, , , , , ,