Weihnachtsvorspiel bei vollbesetzter Aula

Man hatte am Montagabend zum Weihnachtsvorspiel der jüngeren Ensembles des Freiherr-vom Stein-Gymnasiums geladen. Wer nun aber glaubte, der Begriff „Jüngere Ensembles“ würde ein Weniger an Können bedeuten, bemerkte an diesem Abend schnell, dass er einem großen Irrtum unterlegen war. Ließen die Unterstufenensembles doch alle einen hohen Anspruch an Qualität erkennen.
Auch wenn man erst wenige Töne beherrscht, kann man mit Spielfreude einen klanglich homogenen Hörgenuss bereiten. Dies bewies besonders eindrucksvoll die erst im Sommer neu entstandene Bläserklasse direkt zu Beginn des Konzerts. Ihre Darbietung dreier bekannter Weihnachtsmelodien strahlte ganz besonders durch einen klaren, ausgewogenen und intonationsreinen Klang, obwohl die Schüler der 5. Klasse erst seit drei Monaten an ihren Instrumenten arbeiten.

„Christmas At The Movies“ der Bläserklasse Plus zeigte deutlich, wie das anfangs Gelernte erfolgreich ausgebaut werden kann. Nachdem die Schüler im Sommer als Bläserklasse auseinander gegangen waren, arbeiten sie nun als AG weiter um ihr Können weiter zu entwickeln.

Mit einer natürlichen Selbstverständlichkeit präsentierte sich der Unterstufenchor auf der Bühne. Ihre Interpretation von „Lieblingsmensch“ und „We Wish You A Merry Christmas“ bereitete beim Zuhören viel Freude. Die Sänger waren mit sichtlichem Spaß dabei und beeindruckten selbst im mehrstimmigen Gesang mit klaren und kraftvollen Stimmen. Als erlesenes, kleines Ensemble trug auch das Streichorchester mit klassischen Stücken und Weihnachtsliedern und ausgewogenem Klang souverän zum Gelingen des Konzerts bei.
„We Wish You A Merry Christmas“ – zweimal im gleichen Konzert? Die naheliegende Frage verflüchtigte sich sobald die Streicherklasse dieses Lied spielte. Sie setzte die Musik so zart und sensibel um, dass der Zuhörer sich in eine völlig andere Situation versetzt sah, da der Charakter der Interpretation so ganz gegensätzlich wirkte. Hervorheben sollte man an dieser Stelle den Klangkörper der Streicherklasse,der nach nur eineinhalb Jahren schon mit guter Intonation und gepflegter Bogenarbeit aufwarten kann.

Danach wurde es voll auf der Bühne. Der Auftritt aller Klassen 6, die mit über 120 Schülern das Ergebnis eines gemeinsamen Vorhabens präsentierten, gestaltete den würdigen Abschluss des Abends. Zwei Lieder waren klassenweise vorbereitet worden, um sie gemeinsam im Konzert zu singen. „Stille Nacht schlafe sacht“, ein modernes Weihnachtslied wurde durch eine Choreographie mit Bodypercussion ergänzt, welche die Schüler klangstark auf wirkungsvolle Weise umsetzten. Das „Abendlied“, als stimmgewaltiger Kanon vorgetragen, setzte den Schlusspunkt eines Konzerts, welches den Vergleich mit dem „großen Weihnachtskonzert“ des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums nicht zu scheuen braucht.

, , ,